© MFFJIV

© MFFJIV

© MFFJIV

Gleichzeitig war das wirtschaftliche Leben der Türkei von Ineffizienz und Subventionspolitik geprägt. Die Folgen waren Finanz- und Wirtschaftskrisen sowie der gescheiterte Versuch, das Land zu industrialisieren. Noch 1961 lebte ein Großteil der Bevölkerung von der Landwirtschaft. In dieser Situation hoffte die türkische Regierung, der hohen Arbeitslosigkeit und dem starken Bevölkerungswachstums mittels Arbeitskräfteexport begegnen zu können [3].