© MIFKJF

© MIFKJF

© MIFKJF

Porträt Erika Sulzer-Kleinemeier

Malochen für Deutschland

Erika Sulzer-Kleinemeier
Gastarbeiter in »Schöner Wohnen«

© Kontraste Nr. 3, 1974 »Schöner wohnen«

Hautnah erlebte Erika Sulzer-Kleinemeier die Lebenssituation der Gastarbeiter mit, als sie 1967 mit ihrer Familie ins Frankfurter Westend zog. Wie in vielen anderen deutschen Großstädten herrschte zu dieser Zeit eine massiv betriebene innerstädtische Bauspekulation. Den bisherigen Wohnungsmietern der Gründerzeithäuser wurde zwangsgekündigt um die Wohnungen zimmerweise zu Wucherpreisen an Gastarbeiter Familien zu vermieten. Bevor sie den geplanten neuen Bank- und Bürohochhäusern weichen mussten, sollten die Objekte noch einmal soviel Gewinn wie möglich erbringen.

Erika Sulzer-Kleinemeier im Interview

Das Video wird durch Klick/Touch aktiviert. Wir weisen darauf hin, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.

Erika Sulzer-Kleinemeier im Interview

Das Video wird durch Klick/Touch aktiviert. Wir weisen darauf hin, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden.