© MFFJIV

© MFFJIV

© MFFJIV

Das Mokick in einem Ausstellungsraum

Das Mokick ist vielleicht das berühmteste Zeitdokument zur Geschichte der Arbeitsmigration © Haus der Geschichte Bonn

Ansicht einer Fotografie des Mannes

Noch heute kommt kein Zeitungsartikel zu diesem Thema ohne das Abbild dieses Mannes aus, der in der Hochphase der Anwerbung von Arbeitskräften nach Deutschland kam. © Haus der Geschichte Bonn

Grafik der portugiesischen Auswandererstatistik von 1850 – 2008

Von Portugal aus in die Welt: portugiesische Auswandererstatistik von 1850 – 2008. (Quelle: desmitos.blogspot.de/2011_02_01_archive.html)

Aktuell leben mehr als 4,5 Millionen Menschen mit portugiesischem Hintergrund in einer Art Diaspora, was etwa 40 Prozent der portugiesischen Staatsbürger ist [7]. Und die Abwanderung hält weiter an. Die aktuelle ökonomische Krisensituation lässt die Auswandererzahlen wieder ansteigen. Sei es nach Übersee, nach Afrika oder nach Europa. Auch Deutschland wird als Migrationsland wieder attraktiv: Nach ruhigen Jahrzehnten nimmt auch hier die Zahl portugiesischer Migranten wieder zu.

Anlass genug die letzten 50 Jahre deutsch-portugiesischer Migrationsgeschichte mit einer Sonderausstellung zu beleuchten.